Berufsverband der Frauenärzte e.V.
Fachbesucher-Info
Neueste Meldungen
Archiv-Suche
Aktionen
Wichtige Dokumente
Fortbildung
BVF-Profil
Verbandsstruktur
BVF-Vorteilsshop
Weblinks
FRAUENARZT
FBA Frauenärztliche Bundesakademie GmbH
Frauenärzte im Netz

Fachbesucher-Info - Neueste Meldungen

14.12.2018 - Äpfel, Nuss und Mandelkern - nicht alles ist gesund für Schwangere und ihre Babys

Alkoholfreier Punsch mit Apfel-, Holunder- oder Beerensaft, mit Ingwer, Orangen- und Zitronenschalen aus biologischem Anbau ist ein gesundes Wintergetränk für alle Schwangeren. Bei den Gewürzen ist allerdings Aufmerksamkeit hilfreich: Zimt in größeren Mengen kann in seltenen Fällen Wehen auslösen. Das häufig verwendete Süßholz gibt zwar eine angenehme Süße. Aber die Wurzelstückchen selbst sollten nicht mitgetrunken werden, weil sie einen Wirkstoff enthalten, der den Blutdruck und sogar den Cortisonspiegel des Babys erhöhen kann.

Nüsse sollten unbedingt frei von Schimmel sein: Die Schimmelpilze, die in Mandeln, Hasel- und Paranüssen zu finden sind, enthalten häufig das gefährliche Gift Aflatoxin, das auch durch Backen und Kochen nicht zerstört werden kann. Verschimmelte oder muffig riechende Nüsse oder Nusszubereitungen sollten weggeworfen werden.

„Das, worauf Schwangere aber gerade zu den Festtagen am meisten aufpassen sollten, ist die Kalorienzahl“, so Dr. med. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte.

„Ohne Spielverderber sein zu wollen: Eines der am meisten verbreiteten Gesundheitsprobleme, die heute während der Schwangerschaft auftreten, sind Übergewicht der Mutter und Überernährung des Babys. Eine Schwangere sollte auch beim großen Festmahl nicht ermuntert werden, besonders reichlich zu essen, nur um diejenigen nicht zu kränken, die alles vorbereitet haben. Genauso muss es natürlich tabu sein, eine Schwangere zum Alkoholtrinken oder zum Rauchen zu verleiten. Dies alles schadet dem Baby, während des Jahres genauso wie zu den Feiertagen.

© BVF 2018

www.bvf.de  
www.frauenaerzte-im-netz.de